Sakramente sind sichtbare Zeichen einer unsichtbaren Wirklichkeit. In den einzelnen Sakramenten erfahren wir ganz konkret die Gnade Gottes, der uns durch unser ganzes Leben begleitet.


Taufe
Die Taufe ist das erste und grundlegende Sakrament, durch das ein Mensch in die Gemeinschaft der Kirche aufgenommen wird.

Wir freuen uns, Ihr Kind oder Sie in unsere Pfarrgemeinde aufnehmen zu dürfen. Bitte sprechen Sie rechtzeitig mit unserem Pfarrbüro wegen eines möglichen Tauftermins. Einer unserer Geistlichen wird dann mit Ihnen einen Termin für ein Taufgespräch vereinbaren, um die Feier zu besprechen und vor zu bereiten. Taufen sind bei uns gut möglich am Samstag, oder am Sonntag während und nach dem (zweiten) Gottesdienst.


Erstkommunion / Eucharistie
Kommunion – lat. communio – bedeutet Gemeinschaft mit jesus Christus in der Heiligen Eucharestie, sowei der Menschen untereinander.

Die Kommunionvorbereitung in unserer Pfarrei, zu der wir jedes Jahr im Herbst einladen, ist wesentlich ein Glaubensweg bei Weggottesdiensten, im Religionsunterricht, bei Elternabenden, sonntäglichen Familiengottesdiensten, in Gesprächen sowie der Erstbeichte. Die Feier der Erstkommunion ist in der Regel am 2. Sonntag nach Ostern und – je nach Anzahl der Kinder – eine zweite Feier eine oder zwei Woche/n danach. Die Termine erfahren Sie im Pfarrbüro.


bph – Bischöfliche Pressestelle Hildesheim (bph)
Hildesheim, Dom, Bischof Norbert Trelle spendet Erwachsenen das Firmsakrament

Firmung
Die Firmung ist die Vollendung der Taufe. Die Firmung wird mit der Krafr des Heiligen Geistesgestärkt, um die verantwortung für sein leben als Christ übernehmen zu können.

Gefirmt werden in unserer Pfarrei Jugendliche der 8. und 9. Klassen alle zwei Jahre – die Vorbereitung beginnt jeweils im Herbst 2019/2021/2023/…. Firmungen von Erwachsenen können individuell vereinbart werden. Wenn Sie hierzu Fragen haben, wenden Sie sich bitte an unser Pfarrbüro.


Hochzeit
im Sakrament der Ehe treten Mann und Frau durch ihr Jawort und ihre Liebe in eine unauflösliche Gemeinschaft. Ihren Bund heiligt und stärkt Gott durch seine Gnade.

Gerne können Sie in unserer Kirche das Sakrament der Ehe schließen. Reservieren Sie bitte rechtzeitig einen Termin, da gerade in den Sommermonaten viele Paare heiraten möchten. Sollten Sie nicht in unserer Pfarrei wohnen, bitten wir Sie, einen katholischen Geistlichen – Priester oder Diakon – mitzubringen. Wenden Sie sich dazu an Ihr Heimatpfarramt. Zur Anmeldung Ihrer Trauung im Pfarrbüro benötigen Sie einen gültigen Taufschein, der zum Zeitpunkt der Trauung nicht älter als sechs Monate sein darf. Sie bekommen diesen in Ihrem Taufpfarramt. Außerdem sollten Sie einen Ehevorbereitungskurs besuchen. Einige Monate vor Ihrer Hochzeit wird der Sie trauende Geistliche ein Gespräch mit Ihnen beiden führen, in dem es sowohl um das Sakrament der Ehe, als auch um die Gestaltung des Gottesdienstes gehen wird.


Bischöfliche Pressestelle Hildesheim (bph)
Hildesheim, Dom, Priesterweihe durch Bischof Norbert Trelle

Priesterweihe
Seit den Anfängen der Kirche gibt es drei Stufen der Weihe, die des Diakons, des Priesters und des Bischofs. Das Weihesakrament ist die Einsetzung in das jeweilige Amt und die damit verbundene Bevollmächtigung durch die Kraft des Heiligen Geistes.

Seit den Anfängen der Kirche gibt es drei Stufen der Weihe, die des Diakons, des Priesters und des Bischofs. Das Weihesakrament ist die Einsetzung in das jeweilige Amt und die damit verbundene Bevollmächtigung durch die Kraft des Heiligen Geistes.

Voraussetzung für die Priesterweihe ist das Theologiestudium. In der Regel wohnen die Kandidaten während der Studienzeit im Priesterseminar ihrer Heimatdiözese. Bei Fragen können Sie sich gern an einen der Geistlichen wenden.


Beichte
Im Sakrament der Beichte kommen wir mit allem, was uns belastet, zu Gott. Er vergibt uns unsere Schuld und ermöglicht uns dadurch einen Neuanfang.

Möglichkeiten zur Beichte finden Sie in unserem Georgsboten (in der Regel am Samstagnachmittag). Wenn Sie außerhalb davon ein Beichtgespräch wünschen, können Sie sich auch gerne an das Pfarrbüro oder an Pfarrer Pollithy wenden, um einen Termin zu vereinbaren.


Krankensalbung
soll dem Kranken Stärkung und Linderung sowie das Vertrauen auf den Beistand Christi schenken.

Die Krankensalbung empfiehlt sich bei jeder schweren bzw. lebensbedrohlichen Krankheit. Sie soll Leib und Seele stärken. Deshalb kann sie auch mehrmals empfangen werden. Wenn Sie das Sakrament der Krankensalbung für sich oder einen Ihrer Angehörigen wünschen, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.